HCM-Damen festigen Platz 3

Am letzten Spieltag der 2. Verbandsliga konnten die Damen des HC Moormerland noch einmal einen Sieg verbuchen und damit den dritten Platz in der Tabelle verteidigen. Gegen den Hanseatischen HC aus Bremen gewann der HCM mit 3:1.

Abwarten, Gegner zurechtlegen – so das Motto in den ersten Minuten des Spiels. Die Partie war ausgeglichen, die Moormerländerinnen standen sicher in der Defensive, ließen kaum offensive Szenen der Gäste aus Bremen zu. Erst in der achten Minute kam der HCM in Person von MaikeAkkermann zu einer guten Schusschance. Nach einer Viertelstunde musste Janna Hillrichs im Moormerländer Tor zum ersten Mal zur Tat schreiten, hielt den ersten Schuss des HHC. Auf der Gegenseite scheiterte Annika Jakobs ebenfalls aus spitzem Winkel an der Torhüterin der Gäste. Nach 22 Minuten dann der erste Jubel in der Turnhalle des Schulzentrum Warsingsfehn: Sabrina Roeden kombinierte sich auf der rechten Seite in den Schusskreis, legte rüber auf Ellen Fleßner, die nur noch ins Tor einschieben musste. Drei Minuten später legte der HCM nach: Mit ein wenig Glück kam der Ball zu Annika Jakobs in den Schusskreis, die Stürmerin schoss ihn beherzt ins lange Eck – 2:0 lautete auch der Halbzeitstand. “Das, was wir uns vorgenommen haben, haben wir auch größtenteils gut umgesetzt. Aber gesichert war zur Halbzeit noch nichts”, sagte HCM-Coach Carsten Bufe.
In Hälfte zwei erhöhte der HCM den Druck, wollte den Sieg klar machen. Doch nach vergebenen Chancen wie eine Strafecke von Nadine de Freese (32.) kam, was kommen musste: Der Hanseatische HC kam nach einigen Chancen, die Torhüterin Janna Hillrichs noch vereiteln konnte, zum Anschlusstreffer (36.). Doch davon ließen sich die Ostfriesinnen nicht beirren und trafen kurz darauf durch Tomke Tuinmann zum 3:1-Endstand. “Wir haben Gegner in dieser Phase nochmal stark gemacht, aber durch das 3:1 waren wir dann auf der sicheren Seite”, freute sich HCM-Coach Carsten Bufe nach der Partie.

Gruppenfoto HCM_Homepage

Moormerland: J. Hillrichs, A. Poppen, T. Wenzel, N. de Freese, D. Balzen, T. Tuinmann (1 Tor), Sabrina Roeden, Saskia Roeden, A. Jakobs (1), E. Fleßner (1), K. Vilbusch, M. Akkermann