HCM-Damen holen drei Punkte

Die Damen des Hockey Club Moormerland kehrten am zweiten Spieltag in Bremen mit drei Punkten nach Hause zurück.

Die erste Partie gegen den Hanseatischen HC war in der ersten Halbzeit durchweg ausgeglichen. Torschüsse seitens des Hanseatischen HC konnten abgefangen werden, aber auch die Moormerländer Damen haben einige Torchancen vergeben. Nach der Halbzeitpause und der Ansprache der Trainer lagen die Damen des HCM schon nach den ersten Minuten durch ein Tor von Tomke Tuinmann in Führung. Kurze Zeit später fiel jedoch der Ausgleichtreffer durch die Hanseaten. Am Ende der Partie bauten die Moormerländerinnen noch einmal Druck auf, sodass Saskia Roeden den Schlusstreffer zum 2:1-Sieg erzielen konnte.

In das zweite Spiel des Tages gegen den starken Absteiger aus der 1. Verbandsliga Bremer HC 2 starteten die Damen aus Moormerland mit nur einer Auswechselspielerin. Schon in der ersten Hälfte des Spiels waren die Moormerländerinnen spielerisch und konditionell unterlegen, sodass die Damen aus Bremen bis zur Halbzeitpause acht Torschüsse verwandeln konnten.  Auch in der zweiten Halbzeit ließen die Bremerinnen nicht nach und konnte weitere sieben Tore für sich gewinnen. Trotz der Überlegenheit der Gegnerinnen erzielten die Damen aus Moormerland noch zwei Ehrentreffer zum Endstand von 2:15.

HC Moormerland: N. de Freese (1), J. Hillrichs, A. Jakobs, A. Poppen, Sabrina Roeden, Saskia Roeden (2), T. Tuinmann (1), T. Wenzel.

Ein Punkt liegt unter dem Weihnachtsbaum

Der HC Moormerland trennt sich 4:4 vom Club zur Vahr

In Halbzeit eins hat der HCM viele Chancen ungenutzt gelassen. In der zweiten Hälfte entwickelte sich ein offener Schlagabtausch.

Der HC Moormerland beschließt das Jahr 2015 mit einem Punktgewinn gegen den Club zur Vahr aus Bremen. In der Dreifachturnhalle in Warsingsfehn konnte sich der HCM nach Pausenrückstand noch ein 4:4 erarbeiten und bleibt damit auf Platz zwei in der 1. Verbandsliga.

Schon früh in der Partie versuchte Moormerland das Spiel temporeich zu gestalten und kam durch Patrick Waldecker in der zweiten Minute zu einer guten Schusschance, die Max Roggemann im Tor der Bremer aber zunichte machte. Gerade zu Beginn der ersten Halbzeit wirkten die Gäste nervös, Moormerland kam zu weiteren Chancen, doch sowohl Ingo Jakobs (6.) als auch wieder Patrick Waldecker (7.) konnten den Ball nicht im Tor unterbringen. In der Folge wurden die Gäste stärker, der Fokus richtete sich immer mehr auf HCM-Torwart Arne Wenzel, der mit drei starken Paraden das 0:0 festhielt. Doch die HCM-Defensive wurde immer unkonzentrierter, so fiel folgerichtig in der 19. Minute das Tor für den Club zur Vahr: Auf der linken Seite kam Marvin Busch frei zum Schuss und versenkt den Ball im kurzen Eck, diesmal war HCM-Keeper Wenzel chancenlos. Bis zur Halbzeit kamen Ingo Jakobs und Lars Wenzel nochmal zu Abschlüssen, doch im Tor unterbringen konnten sie den Ball nicht. “Wir hatten Chancen ohne Ende in der ersten Halbzeit, die müssen wir nur mal machen”, sagte HCM-Coach Heiner de Freese seinen Spielern in der Halbzeitpause.

Auf Forderung folgte die Umsetzung – nur drei Minuten nach Wiederanpfiff versenkte Ingo Jakobs einen Schuss von der linken Seite im langen Eck, zwei Minuten danach drehte Jakobs das Ergebnis, indem er freistehend den Torwart umkurvte und einschob. Es entwickelte sich nun ein offenes Spiel, beide Teams kamen zu zahlreichen Chancen. In der 47. Minute konnte der Club zur Vahr durch ein Tor nach Strafecke wieder ausgleichen. Moormerland kämpfte, ging eine Minute später durch einen Treffer von Patrick Waldecker wieder in Führung, doch erneut hielt das Ergebnis nicht lange stand. Laurens Hapke und Jens Burghardt drehten das Ergebnis zugunsten der Gäste, doch fünf Minuten vor Ende konnte Moormerland abermals treffen: Helmut de Freese leitete einen Konter ein, legte ab auf Ingo Jakobs, der den Ball ins rechte obere Eck schlenzte – Ausgleich. Auch dank Arne Wenzel, der kurz vor Ende nochmal eine Großchance der Bremer zunichte machte, darf sich der HCM über einen erkämpften Punkt freuen und bleibt Zweiter in der 1. Verbandsliga. “Unsere kämpferische Leistung war sehr gut. Die Chancenverwertung kann man natürlich bemängeln, aber alles in allem sind wir sehr zufrieden mit der Leistung”, freute sich HCM-Coach Heiner de Freese.

Moormerland: A. Wenzel, J. Krüsmann, J. Tammen, H. de Freese, J. Reuter, S. Oltmanns, N. Luikenga, P. Waldecker (1 Tor), I. Jakobs (3), I. Bolinius, L. Wenzel

Neue Trikots für den HC Moormerland

Die Knaben A Mannschaft des Hockey Club Moormerland freut sich über neue Trikots und Fleecejacken zur gerade angelaufenen Hallensaison. Zur Verfügung gestellt wurde das neue Outfit von der Generalvertretung der Mecklenburgischen Versicherung Olaf Räker aus Neermoor. Das Team und die Betreuer bedankten sich beim Sponsor und seiner Ehefrau mit einem Blumenstrauß.

KnabenA_Homepage

Moormerland-Reserve weiter ungeschlagen

Die Reserve des Hockey Club Moormerland bleibt in der 3. Verbandsliga weiter ohne Punktverlust. Beim Spieltag in Bremen schlug der Tabellenführer den SV Jeersdorf mit 11:0 und den SC Weyhe mit 2:1.

Gleich in der ersten Partie kam Moormerland gut ins Spiel. Schon nach zwei Minuten verwandelte Heiner de Freese eine Strafecke zur 1:0-Führung, legte in der Folge noch zwei Tore nach. Nach Treffern von Henning Barth und Steffen Vogt hatte der HCM zur Pause eine komfortable 5:0-Führung auf seiner Seite. Auch nach dem Seitenwechsel hielt der HCM das Tempo hoch und konnte weitere Treffer verbuchen. Jann Poppen, Keno de Freese und Heiner de Freese trafen gegen einen überforderten Gegner, der in dieser Partie nicht mithalten konnte. Moormerland konnte die Partie in Ruhe zuende spielen, nach weiteren Treffern von Barth und Vogt gab es den 11:0-Endstand.

Mehr Gegenwehr bekam Moormerland im zweiten Spiel. Die Partie gegen den stark verbesserten SC Weyhe war von Kampf geprägt. Beide Teams konnten sich in der ersten Hälfte keine nennenswerten Chancen erarbeiten, die Konzentration lag auf der Defensive. Dementsprechend ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. Kurz danach fiel dann der Führungstreffer für den Favoriten. Sven Wagner verwandelte eine Strafecke zum 1:0. Doch die Führung blieb nicht lange bestehen, denn kurz darauf konnte der SC Weyhe ausgleichen. Das Spiel war hart umkämpft, beide Teams wollten die drei Punkte mit nach Hause nehmen. Doch dank eines sehenswerten Solos von Tim Waldecker konnte der HCM wieder eine Führung herausarbeiten. In der Schlussphase der Partie hielt Torwart Daniel Reershemius den Moormerländer Kasten sauber und damit den Sieg fest, der HCM bleibt somit weiter ohne Niederlage in der laufenden Saison.

Moormerland: Reershemius, Heiner de Freese (4 Tore) Lüttermann, Barth (2), Wagner (1), Vogt (2), Poppen (1), Waldecker (1), Keno de Freese (2)