HC Moormerland I erfolgreich beim Heimspiel in Bremen

Am vorletzten Spieltag der 2. Verbandsliga Bremen konnten die Moormerländer sechs Punkte mitnehmen. Aufgrund der langfristigen Hallensperrung in Moormerland mussten die Moormerländer den Heimspieltag in Bremen ausrichten.

Gegen den HC Delmenhorst konnte Helmut de Freese bereits in der vierten Minute die erste Ecke erfolgreich verwandeln. Fünf Minuten später erhöhte Patrick Waldecker auf 2:0. Von nun an wurde das Spiel ruppiger und und Waldecker sah in der 18. Minute wegen Meckerns die gelbe Karte und musste für drei Minuten auf die Strafbank. Nichtsdestotrotz konnte Spielertrainer Bolinius kurz vor der Halbzeitpause eine weitere Ecke zum 3:0 Halbzeitstand verwandeln. Nach dem Seitenwechsel war es erneut Bolinius, der erfolgreich den gegnerischen Torwart überwinden konnte (22.). Nachdem in der 28. Minute Patrick Waldecker zum 5:0 einnetzte, versuchten die Delmenhorster sich mit einem Doppelschlag zurück ins Spiel zu bringen (29.+30.). In der 33. Minute machte Jan Krüsmann aber für den HCM alles klar. Der letzte Treffer der Delmestädter in der 38. Minute war dann nur noch Ergebniskorrektur zum 6:3 Endstand für Moormerland. Die starke Defensive des HC Moormerland konnte von acht gegnerischen Ecken sechs sicher abwehren.

Im zweiten Spiel des Tages trafen die Ostfriesen auf den Club zur Vahr. Gegen die erfahrenen Bremer taten sich die Moormerländer vor allen Dingen in der Chancenverwertung sehr schwer. In der achten Minute gingen CzV mit 1:0 in Führung. Krüsmann glich in der 16. Minute aus und Waldecker erhöhte nicht einmal 60 Sekunden später auf 2:1. Kurz vor Halbzeitpfiff glichen die Bremer aus. Nach dem Seitenwechsel gingen erneut der Club zur Vahr in Führung (22.), aber Bolinius konnte mit zwei Treffern in Folge (23.+24.) wieder den HCM in Front bringen. In der 27. und 29. Minute drehten die Bremer erneut das Spiel zu ihren Gunsten. Aber auch Moormerland kam immer wieder zu Torchancen. Bolinius (32.) und Waldecker (33.) drehten das Spiel erneut und Moormerland konnte die 6:5 Führung bis zum Abpfiff halten.

HC Moormerland: A. Wenzel, I. Bolinius, C. Bufe, Helmut de Freese, J. Reuter,  J. Krüsmann, J. Poppen, S. Wagner, P. Waldecker, J. Tammen

 

Am kommenden Wochenende hört für beide Herrenteams die Saison auf. Die zweite Vertretung verlegt dabei ihren Heimspieltag nach Aurich, da die Halle der IGS Moormerland erneut wegen eines undichten Daches gesperrt wurde. Anpfiff ist in der Ellernfeldhalle um 11.20 Uhr und 13:00 Uhr. Mit einem Sieg gegen den Hanseatischen HC kann HCM II die Meisterschaft in der 3. Verbandsliga Bremen erreichen.

Die erste Mannschaft tritt erneut in Bremen an und versucht den dritten Platz in der 2. Verbandsliga Bremen zu festigen.

HCM Damen scheitern im Halbfinale

Am Finalspieltag in der eigenen Halle konnten sich die Moormerländer Damen im Halbfinalspiel nicht gegen den Hanseatischen HC durchsetzen.  In der ersten Halbzeit waren es immer wieder die Damen aus Bremen, die die Moormerländer unter Druck setzten. Viele Torchancen der Moormerländerinnen wurden nicht verwertet. Mit einem 0:2 Rückstand ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel schien sich das Blatt zu wenden. Der HCM griff den Gegner engagiert an und Nadine de Freese konnte bereits in der 21. Minute den Anschlußtreffer zum 1:2 erzielen. Nur vier Minuten später konnte der HHC den alten Abstand wieder herstellen. In der 35. Minute konnten die Damen aus Bremen sogar noch einmal zum 4:1 Endstand erhöhen. Im Spiel um Platz 3 trafen die Damen des HCM nun auf den MTV Aurich. Moormerland begann gut und lag bereits in der dritten Minute 1:0 vorne. Anna Poppen erhöhte ach starkem Solo auf 2:0. Von da an wurde es ruhiger. Torwart Janna Hillrichs vereitelte einige Torchancen der Auricher, war aber auch in der 34. Minute machtlos als Aurich den Anschlußtreffer erzielte. Die Moormerländer Abwehr konnte aber den Ausgleich der Auricherinnen verhindern. Moormerland schließt damit die Saison nach einem sicheren zweiten Platz in der Vorrunde als dritter ab. Meister in der 2. Verbandsliga Bremen wurde der GVO Oldenburg, der verlustpunktfrei die Sasion gemeistert hat.

 

HC Moormerland: J. Hillrichs, M. Akkermann, D. Balzen, E. Fleßner, N. de Freese (2 Tore), A. Jakobs,  A. Poppen (1), S. Rath, Sabrina Roeden, Saskia Roeden, T. Wenzel

Moormerländer Nachwuchs schließt Vorrunde auf Platz 3 ab

Am letzten Spieltag der Vorrunde um den Bremer Landespokal mussten die Moormerländer gegen den Emder THC eine herbe Schlappe einstecken. Man merkte sofort, dass die Jungs seit Wochen wegen der undichten IGS Halle in Moormerland kein Training mehr hatten. Ein Spielfluß kam fast gar nicht zu Stande und so konnte nur versucht werden, den Schaden möglichst gering zu halten. Im zweiten Spiel des Tages gegen den Wilhelmshavener THC kam der HCM-Nachwuchs schon besser ins Spiel und konnte nach verwandelter Ecke durch Marcel Saathoff mit 1:0 in Führung gehen. Martin Abraham markierte nach schöner Einzelleistung den Treffer zum 2:0. Zwischenzeitlich gelang Wilhelmshaven der Anschlußtreffer. Kurz vor Schluß konnte Ole Räker nach Zuspiel von Abraham das Tor zum 3:1 Endstand erzielen und den Moormerländer Sieg sichern.

HC Moormerland: S. Oltmanns, M. Abraham (1 Tor), M. Fell, I. Hellmers, J. Meinders, O. Räker (1), A. Saathoff, M. Saathoff (1), M. Stark, J. Voßkamp

HC Moormerland II hofft auf “Finale daheim”

Durch zwei Siege am vorletzten Spieltag der Saison konnte sich die Moormerländer Reserve vier Punkte Vorsprung auf Titelkonkurrent HHC erkämpfen. Am letzten Spieltag reicht Moormerland dann schon ein Sieg gegen den Emder THC oder ein Unentschieden gegen den Hanseatischen HC um die Meisterschaft dingfest zu machen. Der Spieltag findet am 1. März in heimischer Halle statt, sofern diese bis dahin wieder freigegeben ist.

In Aurich traf Moormerland in der ersten Partie auf den Hanseatischen HC. Moormerland kam gut in Spiel und Heiner de Freese konnte gleich die erste Ecke erfolgreich verwandeln. Die Antwort des Gegners ließ nicht lange aus sich warten und der HHC glich aus. Danach waren es aber die Moormerländer Niklas Luikenga, Tim Waldecker und zu guter letzt Klaus Hintze, der nach Zuspiel von Hacki Tammen mit einem Direktschuß verwandelte, die Moormerland zur 4:1 Halbzeitführung schoßen.

Nach dem Seitenwechsel drohte das ohnehin schon hart umkämpfte Spiel zu kippen. Die Hanseaten kamen durch zwei Treffer auf 3:4 heran. Erst der Treffer zum 5:3 durch Sören Oltmanns brachte die Erlösung und damit auch die Sicherheit zurück. Kurz vor Schluß konnte Heiner de Freese noch eine weitere Ecke zum 6:3 Endstand einnetzen.

Im zweiten Spiel des Tages gegen Tabellenschlußlicht SC Weyhe ließ Moomerland nichts anbrennen und fertigte den Gegner mit einem klaren 8:1 ab. Dabei konnte sich Niklas Luikenga dreimal in die Torschützenliste eintragen, Keno de Freese steuerte zwei Treffer zum Sieg bei und Heiner de Freese, Joachim Tammen und Nils Krüsmann konnten je einmal den gegnerischen Torwart überwinden. Der Ehrentreffer für Weyhe fiel erst kurz vor Schluß durch eine Unachtsamkeit der frisch eingewechselten Abwehr.

HC Moormerland II: D. Reershemius, C. Bufe, H. de Freese (3), K. de Freese (2), K. Hintze (1), N. Krüsmann (1), N. Luikenga (4), S. Oltmanns (1), J. Tammen (1) T. Waldecker (1)