Patrick Waldecker schießt Moormerland zum Sieg

Der Stürmer machte sieben der neun Moormerländer Tore. In einem engen Spiel zwischen Delmenhorst und Moormerland fielen die entscheidenden Treffer erst in der Schlussphase.

Moormerland ging bereits früh durch Waldecker (3. Minute) in Führung. Der Gastgeber konnte diese Führung aber egalisieren und sogar selbst in Führung gehen. Jan Krüsmann erzielte den Ausgleich und erneut war es Waldecker der die grün-weißen in  Führung brachte. Aber auch Gastgeber Delmenhorst traf zur Pause noch einmal das Tor und so ging es mit 3:3 Unentschieden in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel waren es diesmal die Gastgeber, die in Führung gingen. Aber auch hier konnte Moormerland wieder ausgleichen und selbst in Führung gehen. Als es fünf Minuten vor Schluss 6:6 Unentschieden stand, nahm Delmenhorst eine Auszeit. Moormerland nutzte die Minute und schwor sich auf eine heiße Endphase ein. Als das Spiel wieder angepfiffen wurde, hatten die Delmestädter ihren Torwart gegen einen sechsten Feldspieler getauscht. Sofort stellte Moormerland die Taktik um und positionierte Waldecker weit vorne in der gegnerischen Hälfte. Delmenhorst konnte nun zwar mehr Druck auf Moormerland aufbauen, war hinten aber verletzlicher. Diese Schwachstelle konnten die Moormerländer dreimal ausnutzen während Delmenhorst nur einmal von der Überzahl Gebrauch machen konnte. So hieß es am Ende 9:7 für Moormerland und der erste Dreier der Saison für die Moormerländer Herren.

Moormerland: A. Wenzel, H. Barth, C. Bufe, I. Bolinius, Helmut de Freese (1 Tor), J. Krüsmann (1), J. Reuter,  J. Tammen, P. Waldecker (7)