HCM-Herren erkämpfen einen Punkt beim Aufsteiger

Weiterhin schwer in Tritt kommen die ersten Herren des Hockey Club Moormerland in der 1. Verbandsliga Brmen. Beim Auswärtsspiel in Bremen erwies sich Aufsteiger Schwarz Weiß als kämpferischer Gegner. Trotz spielerischer Überlegenheit der Moormerländer gingen die Gastgeber nach Toren in der sechsten und elften Minute mit 2:0 in Führung, ehe Bufe durch einen verwandelten 7-Meter auf 1:2 verkürzen konnte. Moormerland erspielte sich immer wieder Chancen, scheiterte aber immer wieder am gegnerischen Keeper oder verfehlte das Tor knapp. Bremen konnte in der 21. Minute einen Fehler der Moormerländer nutzen und zum 3:1 Halbzeitstand einschieben. Nach dem Seitenwechsel war es wieder Bremen, die das glücklichere Händchen hatten und ihre Führung auf 4:1 aufbauen konnten. Aber Moormerland wurde nun sicherer und in der 36. Minute war es erneut Bufe, der die Moormerländer näher ranbrachte. Nicht mal 60 Sekunden später erzielte Wenzel den Anschlußtreffer zum 3:4. In der 43. Minute erhöhte Bremen noch einmal auf 3:5. Direkt nach dem Anstoß konnte dann aber Bolinius den alten Abstand wieder herstellen, ehe Waldecker dann in der 49. Minute den Ausgleich brachte. Das Siegtor in der 54. Minute wurde von den Schiedsrichtern nicht anerkannt und auch drei weitere Ecken konnten die Moormerländer nicht nutzen, um das Spiel für sich zu entscheiden. So blieb es beim 5:5 Unentschieden. Am nächsten Sonntag treten die Moormerländer Herren in Delmenhorst an.

Moormerland: A. Wenzel,C. Bufe (2 Tore), I. Bolinius (1), Helmut de Freese, I. Jakobs, J. Krüsmann, J. Reuter, J. Tammen, S. Vogt, P. Waldecker (1), L. Wenzel (1)

Moormerland startet mit Niederlage in die neue Saison

Der Vizemeister musste sich dem Gast aus Bremen mit 5:7 geschlagen geben.

Der Club zur Vahr, der mit Oberligakader der vergangenen Saison angetreten war, startet hervorragend in das Spiel und ging schnell mit 2:0 in Führung (1.+4. Minute). Nach dem in der 13. Minute ein weiterer Treffer für die Gäste fiel, konnte Patrick Waldecker in der 15. Minute den Anschlußtreffer für Moormerland markieren. Nur vier Minuten später erzielte Vahr den 1:4 Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel war es Ingo Jakobs, der mit einer verwandelten Ecke den Abstand auf 2:4 verringern konnte. Nur fünf Minuten später stellten die Gäste den alten Abstand wieder her und bauten ihn fünf Minuten später weiter aus (42.). Kurz darauf startete Moormerland eine Offensive, die innerhalb von fünf Minuten mit drei Treffern von Ingo Jakobs (44.+49.) und Jan Krüsmann (47.) belohnt wurde. Damit lag das Unentschieden zum Greifen nahe. Moormerland vergab Chance um Chance und verfehlte immer wieder knapp das gegnerische Tor. Zu guter Letzt gelang Club zur Vahr in der 57. Minute der Treffer zum 5:7 Endstand für die Gäste. Für die zweite Vertretung der Moormerländer reichte es ersatzgeschwächt gegen den SC Weyhe nur für ein 3:3 Unentschieden, gegen RW Cuxhaven musste man sich sogar 2:6 geschlagen geben.

Moormerland I: A. Wenzel, C. Bufe, H. Barth, I. Bolinius, Helmut de Freese, I. Jakobs (3), J. Krüsmann (1), J. Reuter, J. Tammen, S. Vogt, P. Waldecker (1), L. Wenzel

Moormerland II: K. Hintze, J.-R. Harms, S. Oltmanns, N. Luikenga, T. Fröhling, J. Poppen, N. Krüsmann, Heiner de Freese,

Drei Punkte für die HCM-Damen

Am Wochenende starteten die Damen aus Moormerland in den ersten Spieltag der 2. Verbandsliga Bremen.

Im ersten Spiel des Tages gegen den Hanseatischen HC lagen die Moormerländer Damen zunächst zurück, ehe Franziska de Freese in der 2. Halbzeit den Ausgleichstreffer erzielen konnte. Kurz vor Abpfiff der Partie gelang dem Hanseatischen HC der Schlusstreffer zum 1:2.

Auch im zweiten Spiel gegen den HC Horn II hatten die Moormerländer Damen das Nachsehen. Trotz guter Leistung hieß es am Ende 4:1 für den Gegner aus Bremen. Das einzige Tor schoss Nadine de Freese durch eine Strafecke. Da die Horner Damen jedoch außer Konkurrenz spielten, sicherten sich die Damen aus Moormerland trotz der Niederlage drei Punkte in der Tabelle.

HCM: D. Balzen, L. Bloem, F. de Freese (1), N. de Freese (1), J. Hillrichs, F. Homeyer, A. Jakobs, S. Rath, Sabrina Roeden, Saskia Roeden, T. Wenzel